Einsiedlerstein (Bad Ischl)



Es Einsiedlerstein , Auch Hexenstein [1] oder Adler Stein , [2] genannt, ist ein Felsen am Siriuskogl in der Stadt Bad Ischl im Salzkammergut in Ober Österreich . Das Geotop ist als Naturdenkmal geschützt.

Machen

Es Einsiedlerstein Lag auf Halber Höhe am Osthang Dezember Siriuskogel, ETWA 30 m über den Talboden, wo oberhalb Tourismusschulen Bad Ischl beim Krankenhaus, gut 300 Meter Ostlich wo Siriuskogelwarte . Es gibt einen guten Weg dorthin.

Die Steinformation liegt unter einer großen Buche, umfasst 40-50 m² Fläche und ist 4-5 Meter hoch. [1] Gesehen in zwei Teile gespleißt.

Geologie

Der Stein ist kein Felsen , Sondern ein Zerkleinerungs des Traungletscher , hier im Ischlerbecken erratisch (ortsfremder) Dolomitgestein aus dem Inneren Salzkammergut [2] [3] – ähnlich Wie der Kreuzsteins in der Traun. Der Block – dürftig direkt hier vom Gletscher abgelagert Worden sein, Westerwaldkreis.png Auch ein Vergletscherungsniveau, und Krieg Vermutlich schon Damals zerbrochen. [2]

Der Stein ist als Naturdenkmal ausgewildert ( Hexenstein oder Einsiedlerstein am Siriuskogel , nd184 ). [1]

Steinzeichnungen

Der Stein ist blau und rot Farbzeichnungen auf einer Arbeitstelle, die aber schnell voll verzaubert. [2] Sie Eber lange als möglicherweise sehr alte Petroglyphen , gerechnet wird aber anhand von Grabungen in den 1950ern, bei Denen between sie einen Abschlag Maria Theresien- Kreutzer von 1763 gefunden Wird, als neuzeitlich datiert. [4] Das war mein dem Pinssel, der geerdet werden sollte. Ihre Bedeutung ist unbekannt.

Einzelstunden

  1. ↑ hochspringen nach:a c Naturschutzbuch Ober (online DORIS: Geografisches Naturschutzinformationssystem Genisys ).
  2. ↑ Hochspringen nach:a d Werner Pichler: Die Felsbilder des zentralen und nördlichen Salzkammerguts- In: Jb. Oö. Mus.-Ver. Bd. 146/1 (2001), 3.4 Sirius bullet , S. 465 f ( pdf , zobodat.at; dor. S. 11 f).
  3. Hochspringen↑ Vergl. auch Einsiedlerstein. Ein Geocache von wuliwup , auf geocaching.com (Versteckt 4. Mai 2011 abgerufen 21. März 2017) – mit Einem Überblick zur Gletschergeschichte.
  4. Hochspringen↑ R. Strouhal: Zur Datzung der Felsreinigungen des Einsiedlersteines am Siriuskogel bei Bad Ischl. In: O.Ö. Heimatblätter , Jg. 8, Heft 4, (1954), S. 336-342.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright dialog-mariahilferstrasse.at 2018
Shale theme by Siteturner